VII. Von der Ehe



Wir glauben, dass die Ehe von Gott zwischen einem Mann und einer Frau zur Gemeinschaft und zur gegenseitigen Hilfe [83] sowie für die Vermehrung des Menschengeschlechtes ins Leben gerufen wurde.[84] Wir glauben auch, dass der Mann nur eine Ehefrau und die Frau nur einen Eheman – während des Lebens beider – haben darf.[85] Wir erkennen an, dass Christen nur andere Gläubige im Herrn heiraten dürfen[86].

Die Ehe stellteine gegenseitige Widmung des Mannes und der Frau vor Gott und Seiner Gemeinde dar. Diese Widmung erfolgt nur einmal und für das ganze Leben.[87] Alle entstehenden Probleme zwischen dem Ehemann und der Ehefrau sollen im Geist der christlichen Liebe und Demut auf der Grundlage der Heiligen Schrift gelöst werden. Die Bibel verbietet die Ehescheidung[88] mit einer Ausnahme der Schuld des Ehebruchs[89] oder, wenn der/die ungläubige Ehepartner/in den/die gläubige/n Ehepartner/in verläßt[90].

Die Ehe als göttliches und ziviles Gebilde soll nicht nur vor Gott und der Gemeinde, sondern auch offiziell gemäß dem Gesetz des Landes geschloßen werden.